Tobias Gfeller

Pascale Bruderer brauchte schon zwei Versuche, um die Champagnerflasche mit einem beherzten Schwung zum Bersten zu bringen. Im Denken, was lange währt, wird gut, schickte sie die «MS Excellence Royal» auf die Flüsse Europas. «Fliegen ist eine sehr schnelle und hektische Art des Reisens. Da bleibt keine Zeit, um sich langsam auf die neue Destination einzustellen», sagte die Nationalratspräsidentin. Die Reise per Schiff sei hingegen etwas ganz Spezielles.

Bruderer vergass nicht, das Aargauer Familienunternehmen «Twerenbold AG» hervorzuheben. Das Reisebüro Mittelthurgau ist eine Tochtergesellschaft der 118 Jahre alten Firma aus Baden-Rütihof.

Höchste Standards bei der Sicherheit

Das Schiff besticht durch seine bis ins Detail mit edelsten Materialien ausgestattete Innenausrichtung. Die Technologie gehört zur neuesten Generation und erfüllt höchstmögliche Standards in Bezug auf Sicherheit und Ökologie. «Damit setzt die «Excellence Royal» neue Massstäbe in der europäischen Flussfahrt», erklärte Werner Twerenbold. Dementsprechend soll «das kleine Traumschiff» eine mittlere bis sehr gehobene Gesellschaft anziehen.

Das Schiff wurde auf die Bedürfnisse von Schweizer Kunden fabriziert. Obwohl komplett in der Schweiz gebaut und somit mit dem Prädikat «Swissness» ausgestattet, wird die Taufe vom Samstag eine der letzten und wenigen Besuche auf Schweizer Gewässern sein. Denn de acht Schleusen zwischen Basel und Strassburg verhindern ein wirtschaftliches Reisen. Von Strassburg bis Rotterdam sind es dagegen nur noch zwei Schleusen, mit denen Höhenunterschiede auf dem Rhein überwunden werden müssen. Juristisch gesehen bleibt die «Excellence Royal» aber in Basel beheimatet.

Jungfernfahrt bereits Geschichte

Die Jungfernfahrt hat das neue Prunkstück schon hinter sich. Am 19. März dieses Jahres reisten die ersten Gäste von Amsterdam nach Basel. Das gegebene Feedback der Kunden gab den Verantwortlichen in allen Punkten recht. Herausgehoben wurden allen voran der luxuriöse Komfort, die Eleganz des Schiffes und das feine Essen. «Nur das Wetter hat bis anhin nicht mitgespielt», resümierte Reiseleiter Christoph Bässler, der auf allen Fahrten der «MS Excellence Royal» dabei sein wird.