Australien
Hier sucht ein verletztes Känguru seine Medizin in einer Apotheke

Kuriose Szenen auf dem Flughafen in Melbourne: Ein verletztes Känguru stand plötzlich mitten in einer Apotheke. Bedient wurde es allerdings nicht – im Gegenteil: Experten schnappten das Tier mit einer Decke.

Roman Michel
Merken
Drucken
Teilen

Was machen wir, wenn wir krank oder verletzt sind? Auf direktem Weg zum Arzt oder in die Apotheke. Genau dies dachte sich auch ein Känguru in der australischen Metropole Melbourne und humpelte kurzerhand in eine Apotheke am städtischen Flughafen. Wie es sich gehört, wartete es vor der Theke auf die Bedienung. Diese wollte den seltenen Gast aber nicht beraten, floh aus dem Laden und vergitterte dessen Tür.

Experten schnappten das an den Pfoten verletzte Tier später mit einer Decke und betäubten es. Die Reise hat sich für das Känguru schliesslich doch gelohnt: Es wurde in ein Tierspital gebracht und dort medizinisch betreut.