Rundwanderweg

Hier ist Wandern eine runde Sache

Zwischen Melchnau und Altbüron ist neu ein Rundwanderweg ausgeschildert.

Wanderweg

Zwischen Melchnau und Altbüron ist neu ein Rundwanderweg ausgeschildert.

Nachdem in Altbüron ein Wanderweg entlang der Rot entstanden war, konnte Melchnau die Lücke schliessen, so dass ein Rundwanderweg entstand. Jetzt ist dieser sogar ausgeschildert.

Wer von Melchnau nach Altbüron wandern will, muss für Hin und Zurück nicht mehr den gleichen Weg nehmen. Zur Route über den Schlossberg, den Ischerhubel und das Ellenbogenfeld gibt es nun eine etwas längere Variante durch die Wässermatten der Rot und entlang dem Melchnauer Dorfbach.

Dass der Rundwanderweg entstand, ist in erster Linie der Güterzusammenlegung in Altbüron zu verdanken: Mit dieser erstellte die Güterzusammenlegung-Genossenschaft einen Wanderweg entlang der Rot. Dieser endete jedoch nach einer neuen Brücke über den Bach an der Kantonsgrenze.

Nun konnte die Gemeinde Melchnau mit einem Dienstbarkeitsvertrag zusätzlich einen Fussweg bis zum Wanderweg am Melchnauer Dorfbach unterhalb des Schürhubels sichern.

Gemeinsam ausgeschildert

Dann wurde der so entstandene Rundwanderweg von beiden Gemeinden gemeinsam ausgeschildert. Als letztes wurden an den Ausgangspunkten bei der Fluh in Altbüron und bei der Bushaltestelle Oberdorf in Melchnau Tafeln mit Routenbeschreibungen montiert.

Die Kosten für die Beschilderung betrugen gemäss dem Melchnauer Gemeindeschreiber Martin Heiniger rund 10 000 Franken, woran der Lotteriefonds einen Beitrag von 2300 Franken leistete. In den Rest teilen sich die beiden Gemeinden.

Am Sonntag weihten die Behörden der beiden Gemeinden den Weg offiziell ein. (jr)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1