Youtube
Haus überschwemmt – doch die Hurrikan-Opfer machen das Beste draus: Lachen und Fisch fangen

Der Hurrikan Harvey hat vergangenen Freitag eine Schneise der Verwüstung durch den US-Bundesstaat Texas gezogen. Anhaltender sintflutartiger Regen führte in vielen Teilen der Metropole Houston zu massiven Überschwemmungen. Die Familie im Video versucht hingegen, das Beste aus der Situation zu machen.

Elia Diehl
Merken
Drucken
Teilen

Durch den Wirbelsturm «Harvey» sind im US-Bundesstaat Texas mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Der Hurrikan schlug am Wochenende eine Schneise der Verwüstung und verursachte schwere Überschwemmungen. Unablässiger Starkregen hat in der texanischen Metropole Houston Tausende Menschen zur Flucht gezwungen.

"Harvey" hatte Texas am Freitagabend (Ortszeit) mit Spitzengeschwindigkeiten von 215 Stundenkilometern erreicht. Es war der stärkste Wirbelsturm seit mehr als zehn Jahren, der aufs Festland der USA traf.

Ablenkung durch Humor

Die Familie aus Houston im Video hat beschlossen, dass man trotz des Elends, das Lachen nicht vergessen darf. Der Sturm brachte nicht nur Wasser, sondern auch einige unerwartete Besucher zu ihnen.

Im Video versucht Hausbesitzer und Familienvater Saul Saldaña nämlich einen grossen Fisch im überfluteten Haus zu fangen – mit blossen Händen und unter dem Gelächter seiner filmenden Tochter. Und tatsächlich, es gelingt dem Mann den Fisch zu fangen.

Die Tochter Viviana Saldaña hat das Video via Twitter und Youtube geteilt und schreibt dazu: «Warum raus gehen, um Essen zu suchen, wenn das Essen zu dir ins Wohnzimmer kommt?»