Harald Schmidt
Harald Schmidt machts wieder. Die Rückkehr zur Late Night Show

Er macht's jetzt wieder alleine: Mitte September kehrt Harald Schmidt im zur klassischen Late Night im ARD zurück. Ein Team soll Schmidt bei seiner neuen Show lediglich unterstützen.

Drucken
Harald Schmidt

Harald Schmidt

Keystone

Die Zeiten, in denen Harald Schmidt und Oliver Pocher sich gegenseitig in «Schmidt & Pocher» hemmten sind vorbei. Jetzt will es Mister Late Night wieder besser machen. Nämlich alleine. Schmidt hat mit der ARD einen Vertrag für zwei Staffeln seiner neuen 45-minütigen Late-Night-Show geschlossen. Damit ist er bis zum Frühjahr 2011 gebunden, wie der WDR am Montag mitteilte.

Harald Schmidt hat am 17. September Premiere und ist jeden Donnerstag um 22.45 Uhr im Ersten zu sehen. Ein Stand-up-Auftritt, ein Schreibtisch, die Live-Band von Helmut Zerlett, ein Gast - so soll das Konzept der Sendung aussehen. Der 52-Jährige kehre zu seinen Wurzeln, der klassischen Late Night zurück, erklärte die ARD. Die Show sei scharf, politisch, satirisch und ein Korrektiv zur Nachrichtenflut, das die Geschehnisse der Woche aus Politik, Kultur, aktuellen Ereignissen, Sport und Entertainment wieder richtig einordne, erklärte ein Sprecher des Senders.

Aktuelle Nachrichten