Drogengeburtstag

Happy Birthday LSD: Vor 70 Jahren wurde die Rockmusik geboren

Vor 70 Jahren experimentierte der Schweizer Chemiker Albert Hofmann mit einer Substanz, welche die Rockmusik für immer verändern würde. Viel Vergnügen bei einem psychedelischen Trip durch die Rockgeschichte.

Heute vor 70 Jahren begann sich Albert Hofmanns Welt zu verändern. Am 19. April 1943 um 16.20 Uhr nahm der in Baden geborene Chemiker gemäss Protokoll Lysergsäurediethylamid (LSD) ein. Bekannte Gegenstände nahmen groteske Formen an, waren in steter Bewegung. Albert Hofmann protokollierte später: «Jetzt begann ich allmählich, das unerhörte Farben- und Formenspiel zu geniessen, das hinter meinen geschlossenen Augen andauerte. Kaleidoskopartig sich verändernd drangen bunte phantastische Gebilde auf mich ein, in Kreisen und Spiralen sich öffnend und wieder schliessend, in Farbfontänen zersprühend, sich neu ordnend und kreuzend, in ständigem Fluss.»

Nach rund zwei Stunden war der Zustand wieder verklungen. Weil Hofmann zuvor mit dem Rad nach Hause gefahren ist, wird der Jahrestag von LSD-Anhängern Bicycle Day (Fahrradtag) genannt und gefeiert. Richtig durchgesetzt hat sich LSD in der Medizin danach nie, wie Hofmann gehofft hatte.

Durchgesetzt hat sich die Droge aber vor allem in der Musik der 1960er-Jahre. Die Substanz prägte vor allem auch den Sound dieser Jahre. Bands und Musiker wie die Beatles, Jimi Hendrix, Grateful Dead, Jefferson Airplane oder The Doors setzten der Substanz mit ihren Liedern ein Denkmal. Viel Vergnügen bei dem psychedelischen Trip durch die Geschichte der Rockmusik!

Jefferson Airplane mit White Rabbit: Die LSD-Hymne schlechthin.

Quelle: youtube/dustasdu

Jefferson Airplane - White Rabbit

Auch die Pilzköpfe experimentierten mit Drogen. Ihr LSD-Denkmal heisst «Lucy in the Sky with Diamonds».

Quelle: youtube/josueharrison

The Beatles - Lucy in the sky with Diamonds

Jimi Hendrix: Eigentlich würde jedes Lied passen. Viel Vergnügen mit «Purple Haze».

Quelle: youtube/Mystery0ne

Jimi Hendrix - Purple Haze

«Break on Through» von The Doors wurde damals zensiert, weil das Wort «high» darin vorkommt.

Quelle: youtube/Arboria

The Doors - Break on Through

Die Band Pretty Things setzte der Substanz mit «LSD», ebenfalls ein Denkmal.

Quelle: youtube/tomtokenator

Pretty Things - LSD

Meistgesehen

Artboard 1