Die Patrouille hatte beobachtet, wie vier Jugendliche in ein Auto mit gestohlenem Kennzeichen stiegen. Statt auf Anweisung der Polizei anzuhalten, rasten die Jugendlichen davon, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte.

Mit teilweise 80 km/h versuchten die Jugendlichen zu fliehen. Dabei kamen sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und touchierten ein parkiertes Fahrzeug. Trotz erheblichem Sachschaden fuhren sie weiter.

Kurz darauf gelang es der Polizei, den 16-jährigen Lenker zum Anhalten zu zwingen. Dabei wurde auch das Polizeifahrzeug leicht beschädigt. Im Auto sassen vier Jugendliche im Alter zwischen 16 und 17 Jahren. Bei der Einvernahme wurde auch ein gestohlenes Mobiltelefon sichergestellt.