Spektakel

Hadrianswall in Nordengland mit Fackeln erleuchtet

Lichterkette am Hadrianwall in Northumberland

Lichterkette am Hadrianwall in Northumberland

Der gesamte Hadrianswall in Nordengland ist am Samstagabend mit Fackeln erleuchtet worden. An 500 Punkten wurden die Lichter nacheinander auf einer Strecke von 135 Kilometern entlang der ehemaligen römischen Befestigung entzündet.

Die erste Fackel für die "Line of Light" entbrannte in Wallsend an der Ostküste Englands, wo auch die Berliner Theatergruppe Anu am Programm beteiligt war. Das letzte Licht wurde in Bowness-on-Solway an der Westküste entzündet.

Eine halbe Stunde blieb der Wall erleuchtet. Zahlreiche Schaulustige beobachteten das Spektakel an dem Weltkulturerbe der UNESCO.

Das Spektakel fand anlässlich einer Tourismuswoche statt. Zudem markierte es das Ende der römischen Herrschaft in Britannien vor 1600 Jahren.

Der Hadrianswall ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Grossbritannien. Er verläuft an der Grenze zwischen England und Schottland. Kaiser Hadrian liess den Wall um das Jahr 122 erbauen, um das Römische Reich im Norden zu sichern.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1