Trennung

Gwyneth Paltrow und Chris Martin trennen sich

Gwyneth Paltrow und Chris Martin an einer Gala im Januar (Archiv)

Gwyneth Paltrow und Chris Martin an einer Gala im Januar (Archiv)

Ein weiteres Promi-Traumpaar ist Geschichte: Nach mehr als zehn Jahren Ehe trennen sich die Schauspielerin Gwyneth Paltrow und der Coldplay-Sänger Chris Martin. Eine eng verbundene Familie wollen sie für ihre zwei Kinder aber weiter sein.

"Mit Herzen voller Traurigkeit haben wir entschieden, uns zu trennen", teilten die Hollywood-Schauspielerin und der Coldplay-Sänger am Dienstag auf Paltrows Webseite "Goop.com" mit.

"Seit mehr als einem Jahr arbeiten wir, teilweise zusammen, teilweise alleine, daran, zu sehen, was zwischen uns möglich gewesen wäre, aber wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass auch wenn wir uns immer noch sehr lieben, wir getrennt bleiben werden."

Die 41-jährige Paltrow und der vier Jahre jüngere Martin hatten im Dezember 2003 in Kalifornien geheiratet. Für beide war es die erste Ehe. Paltrow war zuvor unter anderem mit den Hollywood-Stars Brad Pitt und Ben Affleck zusammen gewesen.

Mit dem britischen Musiker Martin bekam die Oscarpreisträgerin 2004 die Tochter Apple und 2006 den Sohn Moses. "Wir sind und werden immer eine Familie bleiben und auf viele Arten und Weisen sind wir jetzt enger verbunden, als wir je waren", hiess es in der Mitteilung. Das Paar bat darum, seine Privatsphäre und die seiner Kinder zu respektieren.

Die 1972 in Los Angeles geborene Paltrow, die mit Filmen wie "Shakespeare in Love" und "Der talentierte Mr. Ripley" bekannt geworden war, war zuletzt in der "Iron Man"-Kinoreihe zu sehen gewesen. Martins Grammy-prämierte Band Coldplay hat für dieses Jahr ein neues Album angekündigt.

Paltrow und Martin galten als eines der Vorzeige-Promi-Paare. Sie begleiteten sich oft auf öffentliche Auftritte - dieses Jahr etwa bei den Golden Globes. Gemeinsam posierten sie aber nur selten auf dem Roten Teppich.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1