Grossverteiler eröffnet Kleinladen

Kein Tante-Emma-Laden, aber auch kein Supermarkt: Die Migros Aare will mit ihrem ersten «Voi»-Laden im Aargau eine Marktlücke in der Nahversorgung von Rombach schliessen.

Drucken
Teilen
Mirgros_dsc.jpg

Mirgros_dsc.jpg

Aargauer Zeitung

Thomas Röthlin

Viel Verkehr gestern Donnerstagmorgen an der Bibersteinerstrasse in Rombach: In der Gewerbeüberbauung Aarecenter hat die Genossenschaft Migros Aare ein Lebensmittelgeschäft namens «Voi» (italienisch für «Sie») eröffnet. Sie, damit sind die Konsumenten in der unmittelbaren Umgebung gemeint. Mit «Hallo Nachbarn» werden diese denn auch umworben.

Geleitet wird der Laden von Claudio Furrer (45), dem neun Mitarbeitende zur Seite stehen. Furrer ist bei den Gebrüdern Beat und Bruno Herrmann angestellt, die wiederum in Aarau an der Buchserstrasse und in Niedergösgen ein Migros-Geschäft führen. Dies ebenso wie in Rombach auf eigene Rechnung als so genannte Migros-Partner. Neu an «Voi» - die ersten Läden wurden 2008 im Kanton Bern als Pilotversuch eröffnet - ist ein fixfertiges Betriebskonzept, das die Migros Aare ihren Franchisenehmern vorgibt.

«Voi»-Projektleiter Reto Leutwiler: «Trotz kleiner Verkaufsfläche muss das Angebot überraschend gross sein.» In Rombach werden auf 330 Quadratmetern rund 5000 verschiedene Produkte verkauft, auch Markenartikel und an einem integrierten Kiosk Alkohol und Raucherwaren.

Grossmärkte: «Zenit erreicht»

Das Zeitalter der grossen Supermärkte wie des Wynecenters in Buchs habe «einen gewissen Zenit erreicht», sagt Leutwiler, das Kundenpotenzial sei erschöpft. Soziologische Daten wie Haushaltsgrössen und -einkommen zeigten, dass für die tägliche Nahversorgung in Gebieten wie Rombach allerdings noch eine Nachfrage vorhanden sei. Allerdings müsse auch ein «Voi» eine kritische Grösse haben. Leutwiler: «Ganz kleine Läden erfüllen die heutigen Ansprüche der Kunden nicht mehr.»

Oder wie es im Eröffnungsflyer heisst: Der «Voi» Rombach sei «der zeitgemässe Kleinladen um die Ecke. (. . .) Eben wie ‹Tante Emma›, nur ganz anders.»

Aktuelle Nachrichten