Beliebter Freizeitpark

Grossbrand im Europapark richtet Millionenschaden an

Bei einem Grossbrand in Deutschlands grösstem Freizeitpark – dem Europa-park in Rust – ist ein Millionenschaden entstanden. Wie es am frühen Samstagabend zum verheerenden Feuer kommen konnte, war am Sonntag offen. Teile des auch bei Schweizern und Franzosen beliebten Europaparks in der Nähe von Freiburg sind vorübergehend nicht benutzbar. Tausende Besuchende konnten sich am Samstag rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Der Alarm erreichte die Feuerwehr gegen 18.20 Uhr. Auf Bildern war zu sehen, wie dichter Rauch über einer Lagerhalle aufstieg. Luftaufnahmen, die während des Feuers entstanden, zeigten Flammen auf mehreren Seiten des Gebäudes. Andere Bilder in sozialen Netzwerken zeigten brennende Balken und Gerippe von Gebäuden im «Skandinavien»-Bereich.

Laut dem Freizeitpark war das Feuer womöglich in der Lagerhalle für Kostüme ausgebrochen und hatte dann auch die angrenzende Attraktion «Die Piraten von Batavia» erfasst – eine Anlage, in der Besucher Bootsfahrten machen konnten. Es dauerte schliesslich Stunden, bis das Feuer unter Kontrolle war. Dennoch suchten Tausende Vergnügungslustige im Park bereits am Sonntag wieder den Nervenkitzel. 

Im Europapark in Rust brennt es, dichte schwarze Rauchwolken steigen auf.

Im Europapark in Rust brennt es, dichte schwarze Rauchwolken steigen auf.

Am Samstagabend ist im Freizeitpark ein Feuer ausgebrochen, wie ein AZ-Leser und unser Kulturredaktor vor Ort bestätigen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1