Drogen

Grenzbeamte erwischen Briten mit 10,5 Kilo Drogen

Ecstasy-Tabletten (Archiv)

Ecstasy-Tabletten (Archiv)

Italienische Grenzbeamte haben am Samstag am Grenzübergang Como-Brogeda einen britischen Mechaniker mit 10,5 Kilogramm Ecstasy, Amphetaminen und Marihuana erwischt. Der 49-Jährige wollte mit dem Auto nach Italien einreisen, wie die Guardia di Finanza am Dienstag mitteilte.

Die Drogen seien in Hohlräumen unter den Vordersitzen versteckt gewesen. Die Grenzbeamten hätten sie bei einer genaueren Kontrolle des Wagens entdeckt. Der Stoff, der in 55 kleinen Tütchen verpackt war, habe einen Marktwert von rund einer halben Million Euro besessen.

Gemäss Medienmitteilung gab der Brite an, einen Urlaub auf Malta zu planen. Er wurde wegen internationalen Drogenhandels festgenommen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1