Hurrikan Harvey
Greifvogel verletzt sich im Sturm – und sucht sehr hartnäckig Hilfe bei einem Taxifahrer

So sehr ihn der Texaner William Bruso wegschicken wollte, Rundschwanzsperber «Harvey» stieg in sein Taxi und blieb.

Drucken
Teilen

Bevor sich Hurrikan Irma ihren Weg der Zerstörung über die Karibik in Richtung Florida bahnte, suchte Hurrikan Harvey Texas heim. Die Folge waren Zerstörung und Fassungslosigkeit. Da tut ein kleines Happy End Not.

Und dieses hat William Bruso zu erzählen. Als der Sturm kam, hatte der Taxifahrer aus Missouri City, Texas, plötzlich einen aussergewöhnlichen Fahrgast. Ein verängstigt dreinblickender Greifvogel rettete sich auf seinen Beifahrersitz. Und wollte dort partout nicht mehr weg.

Burso dokumentierte die ungewöhnliche Begegnung vom ersten Moment an auf Youtube. In kurzen Videoclips zeigte er, wie «Harvey» – er gab dem Vogel den Namen des Sturms, der ihn auf seinen Beifahrersitz wehte – als «Co-Pilot» sein Taxi besetzte, wie er ihn erfolglos zum Davonfliegen bringen wollte und wie er ihn zuhause mit Hühnerherz fütterte.

Schliesslich sind Bruso und Harvey von einer Tierschutzorganisation «erlöst» worden. Das TWRC Wildlife Center holte den Rundschwanzsperber in seinem Asyl ab. Die Wildtier-Experten erkannten, dass der Vogel verletzt war.

Im Auffangzentrum wird er jetzt gepflegt und es geht ihm gut. So gut, dass seine Pfleger diese Woche das Video von seinem ersten Flug veröffentlichen konnten:

(smo)