Gold-Simi ist zurück

Goldmedaillen Gewinner Simon Ammann wird nach seiner Rueckkehr von seinen Fans am Flughafen empfangen. © Melanie Duchene/EQ Images

Gold-Simi ist zurück

Goldmedaillen Gewinner Simon Ammann wird nach seiner Rueckkehr von seinen Fans am Flughafen empfangen. © Melanie Duchene/EQ Images

Der «goldene Überflieger» Simon Ammann ist zurück im «Similand» – und wurde sofort von Fans und Medien in Beschlag genommen. Aber lang Party machen will er nicht.

Der beste Moment beim Heimflug mit dem Helikopter sei der Anblick der Churfirsten gewesen. «Als sich der Nebel über der Bergkette gelichtet hat, wusste ich, ich bin zu Hause», sagte der schmunzelnde Goldjunge in der Tennishalle in Unterwasser vor dem Medien-Tross. Was ihn beim Empfang in seiner Heimatgemeinde Unterwasser genau erwartete, wusste Simon Ammann zuvor nicht. Er lasse sich gerne überraschen, sagte er. «Denn ich weiss, dass die Toggenburger sehr kreativ sind.» Vor acht Jahren, nach seinem überraschenden Doppel-Olympiasieg in Salt Lake City, seien die Leute in seinem Heimatdorf total aus dem Häuschen gewesen. «Jetzt sind wir das Feiern schon gewohnt», sagte Ammann. Die Feier in seiner Heimat sei für ihn sehr wichtig. «Aber man kann nicht ewig Party machen. Wenn die Nacht zu Ende ist, ist auch das Feiern vorbei.» Er wolle sich zu Hause erholen, den Jetlag ausschlafen und ein wenig trainieren. «Mein nächstes Ziel ist der Sieg im Gesamt-Weltcup», sagte Ammann. (SDA)

Meistgesehen

Artboard 1