Sammelaktion

Glückskette verfügt über neun Millionen für Kampf gegen Malaria

Moderatoren der Sendung "Jeder Rappen zählt" (Archiv)

Moderatoren der Sendung "Jeder Rappen zählt" (Archiv)

Für die Spendenaktion «Jeder Rappen zählt» sind in den zehn Wochen seit dem Ende nochmals zwei Millionen Franken zusammengekommen. Die Glückskette, DRS 3 und das Schweizer Fernsehen SF haben somit über neun Millionen Franken für den Kampf gegen Malaria gesammelt.

Dies teilte die Glückskette mit. In einer Sammelwoche vom 14. bis 19. Dezember machten die Organisatoren auf die tödliche Infektionskrankheit aufmerksam. Unter anderem sendete ein Moderatoren-Trio ununterbrochen aus einem Glaskasten, der auf dem Berner Bundesplatz stand. Allein bei dieser Glasbox spendeten Passanten eine Million Franken Bargeld.

Die Spenden in der Höhe von 9'114'335 Franken gehen vollumfänglich an die Glückskette, die mit 30 Schweizer Hilfswerken zusammenarbeitet. Unterstützt werden sollen mit dem Geld unter anderem Projekte, welche die Ausbreitung der Malaria verhindern und die Bevölkerung über die Krankheit informieren und schützen sollen.

Sechs Projekte wurden bereits bewilligt. Es handelt sich um Projekte in Mozambique, Laos, Tansania, Senegal und Somalia. Weitere Projekte werden geprüft und wurden angekündigt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1