Verängstigt und unterernährt

Gerettet: Diese zwei Bären hatten einen schwierigen Start ins Leben

Tierschützer retten Bären-Babys aus illegaler Farm

Verängstigt und unterernährt: Mi und Tam wurden nahe Hai Phong in Vietnam von Tierschützern aus einer illegalen Bären-Farm befreit. Jetzt wartet ein besseres Leben auf sie.

Sie sind winzig. Gerade mal 900 Gramm wiegen Mi und Tam. Die beiden Kragenbärenjungen hattten einen schwierigen Start ins Leben.

Sie wurden früh von der Mutter getrennt und landeten in Vietnam auf einer illegalen Bären-Farm, wo Wildtiere zu Haustieren gemacht werden sollen.

Die Tierschutzorganisaton «Vier Pfoten» hat die beiden befreit und in ein Bärenschutzzentrum in Ninh Binh gebracht. 

«Wir freuen uns, dass sie zu zweit sind»

Die kleinen Kragenbären waren verängstigt, dehydriert und unterernährt. Jetzt werden sie rund um die Uhr von Experten gepflegt. Unter anderem bekommen sie alle drei Stunden eine spezielle Welpenmilch und können sich danach in einer beheizten Box ausruhen.

Noch sind die Bären nicht über dem Berg, aber immerhin: «Wir freuen uns, dass sie zu zweit sind und den Verlust ihrer Mutter nicht alleine bewältigen müssen», schreibt die Tierschutzorganisation auf Youtube. (smo)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1