Youtube
Genau so sieht es aus, wenn man etwas so richtig bereut

Ja, es ist wortwörtlich über sich hinausgewachsen. Doch als dem hungrigen Ameisenbären im Aquarium in Tokio bewusst wird, dass er auch wieder zurück muss, bereut er seine waghalsige Aktion wohl sofort. Und das alles für ein paar nasse Salatblätter.

Drucken
Teilen

Ein Besucher des Sunshine Aquarium in Tokio hatte den richtigen Riecher, als er einen Ameisenbär beobachtete und diesen zu filmen begann. Denn was dann folgte, ist wahrhaftig filmreif.

Der Ameisenbär hatte es auf die Salatblätter auf einer Plattform in einem Wasserbecken abgesehen. Und weil er ganz offensichtlich zu den ehrgeizigen Typen seiner Gattung gehört, versuchte er verbissen, diese von einem Baumstamm aus zu erreichen. Was ihm schliesslich auch mit sehr viel akrobatischem Geschick gelang.

Ab da ging dann alles schief. Die Salatblätter schwammen davon und der Ameisenbär hing noch immer langgestreckt über dem Wasserbecken. Das war dann wohl der Moment, in dem ihm bewusst wurde, dass er bei seinem Abenteuer einen wichtigen Aspekt vergessen hatte: den Rückweg. (smo)

Aktuelle Nachrichten