Vielleicht wollte sie den Zug noch erwischen, der gleich einfährt. Nur wird ihr dies zum Verhängnis: Eine Frau befand sich an einem Vorortsbahnhof in Melbourne auf den Gleisen und wollte zurück auf den Perron klettern – doch das Hindernis war zur hoch. 

Ein Mann eilte ihr sofort zu Hilfe, wie ein Video von dem Vorfall zeigt. Kurz darauf kamen drei Sicherheitsmänner angerannt. Zum Glück. Denn es ging wirklich um jeden Hundertstel. Die Männer waren noch nicht einmal alle bei der Frau angelangt, als der Zug ins Bild kommt. Und doch schafften sie es gemeinsam, die Frau auf den Perron zu hieven. Wirklich im allerletzten Moment.

Zu langer Bremsweg

Laut einem Sprecher der lokalen Polizei hätte die Frau nicht überlebt, hätten die Männer nicht so rasch reagiert, wie die australische News.com berichtet. Der Zugführer habe zwar eine Notbremse eingeleitet, doch der Bremsweg wäre zu lange gewesen.

Laut einem Vertreter der «Public Transport Users Association» sei die Frau offenbar betrunken gewesen. In diesem Zustand bestehe immer die Gefahr, dass Leute auf den Gleisen landen. Er fordert Sicherheitsabschrankungen, mit Türen, die geschlossen sind, bis ein Zug einfährt. In der Schweiz gibt es solche etwa am Perron der «Skymetro» am Flughafen Zürich. (smo)