Jörg Meier
Gähnstadt Aarau

Schon wieder hat Aarau die Stadt Zürich geschlagen, wenn auch nur knapp: Gemäss «Blick»-Umfrage ist Aarau die langweiligste Stadt der Schweiz, gefolgt von Zürich und Zug. Gut, das ist auf den ersten Blick kein besonders schmeichelhafter Sieg; aber das soll uns nicht weiter kümmern. Hauptsache gewonnen.

Drucken
Teilen
Jörg Meier

Jörg Meier

Aargauer Zeitung

Jörg Meier

Mag sein, dass manche Aarauerinnen und Aarauer nicht gerne hören, dass sie in der langweiligsten Stadt der Schweiz leben. Aber das darf ihnen nichts ausmachen. Denn erstens ist das so, wenn es der «Blick» sagt und zweitens hat das durchaus seine Vorteile. Denn die Bedeutung der Auszeichnung «langweiligste Stadt der Schweiz» ist nicht zu unterschätzen. Man müsste sie sogar produktiv nutzen. Einen neuen Slogan für die Stadt erfinden; endlich wegkommen vom Spruch «Aarau - Stadt der schönen Giebel», der noch immer in vielen Köpfen steckt. Wie wärs mit «Gähnstadt Aarau»? Oder «Aarau - Hauptstadt der Langeweile».

Aber wichtig ist vor allem, dass die Aarauerinnen und Aarauer ihre Langweiligkeit selbstbewusst tragen und eigenverantwortlich leben. Ob es diese Langweiligkeit tatsächlich gibt oder ob sie nur eine vom «Blick» behauptete ist,

Marcel Guignard, Stadtammann von Aarau: Ich lade alle die Aarau gewählt haben herzlich nach Aarau ein, um die Stadt richtig kennenzulernen!

Marcel Guignard, Stadtammann von Aarau: Ich lade alle die Aarau gewählt haben herzlich nach Aarau ein, um die Stadt richtig kennenzulernen!

Aargauer Zeitung

Gefahr droht Aarau eigentlich höchstens aus den eigenen Reihen, sprich aus dem eigenen Kanton. Nein, Baden ist es nicht. Baden kann Aarau nicht wirklich gefährlich werden. Dazu sind die Badener zu wenig clever. Aber Wohlen und Wettingen möchten sich ja an diesem Wochenende zu Städten erheben. Was nun, wenn das der «Blick» und seine Leser entdecken?