Ausgeschlafen
Gääähn! Hugo spürt den Frühling – aber ins Freie darf er noch nicht

Igel machen, was wir alle gern würden: Sie halten einen Winterschlaf. Manch einer tut es – zum eigenen Wohl – in Gefangenschaft. So wie Hugo. Bald geht es für den stacheligen Kerl wieder in die Freiheit. Die Sendung «tierisch» hat ihn besucht.

Drucken

Hugo hatte Glück. Er war gesundheitlich angeschlagen und landete in der Igel-Auffangstation des Tierheims Paradiesli im Nidwaldner Ennetmoos.

Dort konnte er in Sicherheit und Wärme überwintern.

Ein herzhafter Gähner

Im Frühling erwachen die Igel aus ihrem Winterschlaf und werden wieder aktiv.

Auch Hugo spürt den Frühling genüsslich macht er einen kräftigen Gähner, der einfach nur ansteckend ist.

Der Igel ist der letzte verbliebene Gast in der Auffangstation im Innern des Tierheims. Seine Kollegen tapsen bereits wieder im Wald herum.

Doch Hugo plagen noch die Würmer, das hat ihm den Appetit verschlagen.

Das Gewicht stimmt

Tierpflegerin Ramona Durrer wägt den stacheligen Kerl: Gut 1,2 Kilo schwer ist er.

Das Gewicht stimmt – sind die Würmer weg, darf auch Hugo wieder in die Freiheit. Bis dahin bekommt er noch medizinische Betreuung und viel Futter.

Sehen Sie die ganze Sendung:

Aktuelle Nachrichten