Schweres Geschütz
Für Jeremy Clarkson: Top Gear-Fans fahren mit Panzer bei BBC vor

Das Hick-Hack um die Absetzung von Jeremy Clarkson, des beliebten Moderators der Auto-Sendung Top Gear, erreicht ein neues Level: Clarkson-Unterstützer sind zur Übergabe einer Petition mit einem Panzer vor der britischen BBC vorgefahren.

Merken
Drucken
Teilen

«#Bring Back Clarkson» steht auf einem Transparent auf der seite des Panzers, welcher um die Mittagszeit vor der dem Sitz der britischen BBC in London vorgefahren ist. Hinter der PR-Aktion steht der Blog «Guido Fawkes».

Laut der Zeitung «The Independent» soll mit dem PR-Stunt auf die Online-Petition hingewiesen werden, welche von rund einer Million Menschen unterschrieben wurde. Das Begehren fordert die Wiedereinsetzung des beliebten Moderators Jeremy Clarkson, nachdem er nach Querelen mit den Produzenten der Auto-Sendung «Top Gear» abgesetzt wurde.

Clarkson leistete sich wiederholt derbe Sprüche und rassistische Anspielungen. Das Fass zum Überlaufen brachte eine Szene, welche sich nach einem langen Drehtag erreignete. Gemäss Insidern wurde Clarkson gegenüber Produzent Oisin Tymon handgreiflich, weil das Essen auf dem Set verspätet serviert worden war.

Die beiden Co-Moderatoren der Show, James May und Richard Hammond, dementierten Gerüchte, wonach sie die Show ohne Clarkson weiterführen würden. (rhe)