Kopie
Für einen Filmpark: Chinesen bauen Sphinx in Originalgrösse nach

Die weltbekannte Sphinx von Gizeh, Ägypten, hat nun eine Doppelgängerin: In China wurde die Sphinx in einem Filmpark detailgetreu nachgebaut. Allerdings besteht diese aus Stahlträgern und einer Aussenwand aus Beton.

Merken
Drucken
Teilen
Sogar die abgebrochene Nase wurde nachgemacht.
3 Bilder
Im Innern befindet sich ein Filmstudio.
Chinesen bauen ägyptische Sphinx originalgetreu nach.

Sogar die abgebrochene Nase wurde nachgemacht.

Keystone

Eine chinesische Firma hat einen Nachbau der Grossen Sphinx von Gizeh nahezu in Originalgrösse anfertigen lassen. Die Arbeiten an dem 60 Meter langen und 20 Meter hohen Koloss seien fast fertig, sagte ein Arbeiter in der Nähe der Stadt Shijiazhuang in der Provinz Hebei.

Im Gegensatz zum Original in Ägypten bestehe die Sphinx in China jedoch aus Stahlträgern mit einer Aussenwand aus Beton, berichtete die Staatszeitung "Huanqiu Shibao". Im Inneren der Sphinx soll ein Filmstudio entstehen. Der Löwe mit dem Menschenkopf liegt in einem Filmpark. Die Arbeiter in China kopierten selbst die abgeschlagene Nase der ägyptischen Sphinx. (sda)