Fünf Festnahmen nach spektakulärem Gefängnisausbruch in Athen

Hubschrauber hilft bei Flucht (Archiv)

Hubschrauber hilft bei Flucht (Archiv)

Nach dem spektakulären Ausbruch eines landesweit bekannten Häftlings aus einem griechischen Gefängnis sind vier Gefängnisaufseher und ein Helipilot festgenommen worden. Dies teilte die Polizei in Athen mit.

Vassilis Paleokostas und sein albanischer Komplize Alket Rizai waren am Sonntag mit Hilfe einer Strickleiter an Bord eines Helikopters geklettert und so aus dem Hochsicherheitsgefängnis von Korydallos bei Athen geflohen.

Auf ganz ähnliche Weise war das Duo bereits drei Jahre zuvor aus der gleichen Haftanstalt ausgebrochen, später jedoch wieder gefasst worden.

Der festgenommene Pilot gab an, er sei von einem bewaffneten Paar entführt und zur Mitwirkung an der Aktion gezwungen worden. Er habe die beiden Häftlinge zu zwei bereitstehenden Fluchtautos gebracht und dort abgesetzt. Der Helikopter wurde später verlassen im Norden Athens gefunden.

Nach dem Ausbruch forderte Griechenlands Justizminister Nikos Dendias eine umfassende Untersuchung und zwang mehrere Beamte zum Rücktritt, darunter den Gefängnisdirektor und den Inspektor des Strafvollzugssystems.

Meistgesehen

Artboard 1