Fridolin: kein Happy End
Fridolin: kein Happy End

Das verstossene Entenküken Fridolin aus dem Reinacher Entenweiher ist leider gestorben. Das Entchen war nach seinem letzten misslungenen Schwimm-Versuch so erschöpft, dass es eingeschlafen und nicht wieder aufgewacht ist.

Drucken
Teilen

Fridolin war am Montag von Herbert Landolt aus Reinach vor dem Ertrinken gerettet und aufgepäppelt worden. Das Entchen war beim Schwimmen untergegangen - vermutlich, weil ihm der Fettfilm auf den Federn gefehlt hatte. Normalerweise fettet die Mutter die Kleinen ein, wenn diese unter ihre Flügel kriechen. Landolt hatte Fridolin so rasch als möglich zurück zu seiner Mutter bringen wollen. Der letzte Schwumm im Wasserbecken auf Landolts Balkon war wohl aber einfach zu viel für ihn. (ksc)

Aktuelle Nachrichten