Gewaltverbrechen

Frau in Kriens tot aufgefunden - Tatverdächtiger festgenommen

Polizei findet Tote (Symbolbild)

Polizei findet Tote (Symbolbild)

IIn der Luzerner Vorortsgemeinde Kriens hat sich ein weiteres Gewaltverbrechen ereignet. Eine 28-jährige Frau wurde am Dienstag tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Ein tatverdächtiger Mann wurde festgenommen.

Wie die Strafuntersuchungsbehörden mitteilten, hatte der Arbeitgeber die Frau am Dienstag vermisst gemeldet. Als die Polizei kurz nach Mittag die Wohnung kontrollierte, fand sie dort deren Leiche. In der Wohnung hielt sich ferner ein Bekannter des Opfers auf.

Wo genau und wie die Tote aufgefunden wurde, wollte Simon Kopp, Sprecher der Strafuntersuchungsbehörden, aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Aufgrund der sichtbaren Verletzungen gehe die Polizei von einem Gewaltverbrechen aus, sagte er auf Anfrage.

Die Obduktion der Leiche soll nun Auskunft über den Todeszeitpunkt und die Todesursache geben. Die Frau habe keine Schussverletzungen, präzisierte Kopp.

Der Bekannte des Opfers, ein 49-jähriger Mann aus dem Kanton Nidwalden, wurde als Tatverdächtiger festgenommen. Er war gemäss Kopp unverletzt. In welcher Beziehung der Mann zu der Frau stand, ist ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen.

Das Opfer und der mutmassliche Täter sind Schweizer. Es handelt sich um das dritte Tötungsdelikt in Kriens seit Anfang 2009. Am 2. Januar und am 24. Februar war es mitten im Dorfzentrum bei einer Bäckerei und in einem Schnell-Imbiss zu zwei nächtlichen Verbrechen gekommen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1