Unique habe in den den ersten 9 Monaten ein starkes Passagierwachstum verzeichnet, teilte Unique mit. Im letzten Quartal habe sich jedoch die weltweite konjunkturelle Abschwächung auch am Flughafen Zürich bemerkbar gemacht.

Die Zahl der Passagiere stieg insgesamt um 6,6 Prozent auf 222,1 Millionen Reisende. Die Zahl der Flüge nahm um 2,4 Prozent auf 274 991 zu.

Beim Nicht-Fluggeschäft schlug die über 10-prozentige Zunahme der Shopping-Umsätze (auf 481,1 Mio. Franken) zu Buche. Unique profitiert davon durch die Umsatzbeteiligung. Der Flughafen Zürich zählt heute zu den drei umsatzstärksten Shopping-Zentren der Schweiz. Jeder Passagier liess 2008 im Durschschnitt 43.50 Franken (plus 1.50) liegen.

Dennoch wurde der Gewinn geschmälert: So wurde 2008 nach einem für Unique negativen Bundesgerichtsurteil eine Zahlung von knapp 23 Mio. Franken an den Swissair-Liquidator (im Zusammenhang mit dem Swissair-Debakel von 2001) fällig. Ferner gab es einen Totalverlust von 11,4 Mio. Franken bei einer Obligationsanleihe ("Sigma") im Zusammenhang mit der Finanzkrise.

Wenig Gutes verheissen die ersten beiden Monate 2009, mit 5 Prozent tieferen Passagierzahlen und minus 11 Prozent Flugbewegungen. Für das ganze Jahr erwartet Kern daher neben einem deutlichen Passagierrückgang bis zu 20 Prozent weniger Gewinn.