Tierwelt

Fledermaus-Rekordflug vom Baltikum in die Schweiz

Eine Rauhautfledermaus (Archiv)

Eine Rauhautfledermaus (Archiv)

Eine Rauhautfledermaus hat in Rekordzeit den Weg aus dem lettischen Pape ins solothurnische Selzach zurückgelegt. In nur 28 Tagen bewältigte sie eine Wanderflugstrecke von 1360 Kilometern, wie die Stiftung Fledermausschutz mitteilte.

Wäre die Rauhautfledermaus (Pipistrellus nathusii) jede Nacht geflogen und dies auf der kürzesten, gradlinigen Flugstrecke, so hätte sie pro Nacht rund 50 km zurücklegen müssen. Vermutlich sei sie jedoch noch mehr Kilometer geflogen, schreibt die Stiftung.

Rauhautfledermäuse sind Winzlinge von nur rund 8 Gramm Körpergewicht und einer Flügelspannweite von knapp 25 cm. Sie machen jeden Herbst Wanderflüge von ihren Sommer-Einstandsgebieten in Nordosteuropa in die milderen Winter-Einstandsgebiete in Südwesteuropa.

In der Schweiz suchen sie frostsichere Winterschlafverstecke in Scheiterbeigen, hinter Wandverschalungen von Gebäuden und auch in Rollladenkästen.

Wer eine hilflos herumhängende, verirrte, erschöpfte oder verletzte Rauhautfledermaus findet, soll sie mit einem Tüchlein ergreifen und Tüchlein und Fledermaus zusammen in eine kleine, gut verschliessbare Schachtel legen und sich an die Stiftung Fledermausschutz wenden.

Das in Lettland beringte Tierchen wurde beim Abmontieren einer Sonnenuhr in Selzach entdeckt. Es wurde gefüttert und zwei Tage später gestärkt wieder in die Freiheit entlassen, wie die Stiftung mitteilte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1