Zoo
Flamingo-Küken Taffy rennt wie ein Grosser – nur seine Flügelchen sind nicht stark genug

Im Zoo von Cincinnati haben die Flamingos kürzlich Nachwuchs gekriegt. Die Geburt war sogar live auf Facebook zu sehen. Baby Taffy hat nun seine ersten Schritte gemacht. Auf seinen ersten Flug muss es aber noch warten – und bis dahin an Muskeln und Spannweite zulegen.

Merken
Drucken
Teilen

Flamingo-Küken Taffy ist seit seiner Geburt Mitte Mai eine Berühmtheit: Der Zoo von Cincinnati übertrug auf Facebook live, wie sich der winzige Vogel aus dem Ei kämpfte. Die Bilder lassen erahnen, wie viel Kraft Taffy aufwendete, um sich zu befreien.

Etwas mehr als einen Monat später zeigt ein neues Video, wie Taffy munter im Zoo herumrennt. Der kleine Vogel kann sogar schon mächtig Tempo aufnehmen. Als der Jüngling dann zum Flug ansetzt, passiert – nichts. Die kleinen Flügelchen vermögen Taffy nicht zu tragen. Sie sind zu kurz. Da hilft alles Flattern nichts.

Momentan lebt Taffy noch nicht bei der Flamingokolonie, schreibt der Zoo auf Youtube. Zu seinen Artgenossen darf er, wenn er gross genug ist. Dann wird es bestimmt auch mit Fliegen klappen. (mwa)