Das teilten die Ermittler in der Stadt Krasnodar rund 1200 Kilometer südlich von Moskau mit. Der Mann starb vor den Augen eines Kollegen an seinen Verletzungen. Geprüft werde nun auch, ob das Tier auf dem Firmengelände artgerecht untergebracht worden sei.