USA

Fifa-Präsident Gianni Infantino besucht Donald Trump – und zeigt ihm die Rote Karte

Nach der WM ist vor der WM: Kaum ist der Pokal in Moskau überreicht worden, ist die Fifa an der Planung für die nächsten Weltmeisterschaften. Diese werden nach Katar 2022 in den USA, Kanada und Mexiko stattfinden.

Aus diesem Grund stattete Fifa-Präsident Gianni Infantino dem US-Präsidenten heute einen Besuch ab. Und der Schweizer zeigte Donald Trump im Oval Office gleich die Rote Karte. Zumindest, wie diese zu gebrauchen sei. 

«Im Fussball haben wir Schiedsrichter, welche eine Gelbe und Rote Karte besitzen», so der Walliser. «Die Gelbe Karte ist eine Warnung und wenn du jemanden rauswerfen willst, dann zeigst du die Rote.» 

Infantino zeigt Donald Trump die Rote Karte

Und was machte der US-Präsident?

Er liess sich natürlich nicht zweimal bitten und warf die Karte in Richtung Medien. 

Der Besuch des Fifa-Präsidenten kommt zu einem Zeitpunkt, in dem die Beziehungen zwischen Kanada und den USA angespannt sind. Am Montag hatten sich Mexiko und die USA auf eine Nachfolge des Nafta-Abkommens geeinigt. Nun ist Kanada unter Zugzwang.

Nichtsdestotrotz versicherte Trump heute, dass es an der WM 2026 eine «grossartige Partnerschaft» zwischen den USA, Kanada und Mexiko geben werde. Präsident wird Donald Trump dann aber nicht mehr sein. (cma)

Meistgesehen

Artboard 1