Feuerwehr rekrutiert Nachwuchs

Dieser kleine Löschmann braucht am Schlauch schon fast keine Hilfe mehr von Feuerwehrkommandant Olivier Moor (BILD: mda)

wasser.jpg

Dieser kleine Löschmann braucht am Schlauch schon fast keine Hilfe mehr von Feuerwehrkommandant Olivier Moor (BILD: mda)

«In zehn Jahren kannst du in die Feuerwehr», sagt die Lehrerin zum kleinen Mann am Löschschlauch. Strahlende Kindergesichter gab es auch auf der Rundfahrt mit dem Tanklöschfahrzeug.

Markus Dasen

«Mit dem Feuerwehrauto zu fahren ist für Kinder das Grösste», sagt Nicolas Schmassmann, seines Zeichens Feuerwehroffizier. Doch worin liegt eigentlich die Faszination? «Es ist halt etwas Besonderes, nicht einfach ein normales Auto - übrigens auch für Erwachsene. Und in der Ambulanz, die auch eine Sirene hat, will ja keiner mal mitfahren müssen», liefert er die Antwort.

Die Faszination sieht man in den Augen der dreizehn Ferienpasskinder. «Wie viele Badewannen passen in ein Tanklöschfahrzeug? Wie lange ist der längste Schlauch?»: Die Schüler der ersten bis fünften Klasse interessieren sich für die Feuerwehr.

Und sie bekommen auch viele Antworten auf der Führung durch das Magazin in Nussbaumen. Kommandant Olivier Moor erklärt den Kindern, dass die Feuerwehr nicht nur zum Feuerlöschen da ist. Sie pumpt auch Keller aus oder holt Katzen vom Baum: «Wenn sie Hunger haben, kommen sie zwar von allein wieder runter. Wir verstehen aber, dass ihr eure Katzen so bald wie möglich wieder streicheln wollt», sagt der Feuerwehrmann. Beim Vorstellen der sechs Fahrzeuge werden auch die brennendsten Fragen beantwortet. 2600 Liter passen in den Tank des grossen Löschfahrzeugs. Das sind fast 19 Badewannen.

Neun Badewannen pro Minute

Relativiert wird diese Menge dadurch, dass man mit dem Wasserwerfer bis zu 1200 Liter pro Minute schafft. Deshalb reicht dieser Tank selten, um einen Brand zu löschen. Da kann auch mal das Schlauchverlegefahrzeug hilfreich sein: «Damit können wir bis zu 1400 Meter Schlauch verlegen.»

Mit dem Feuerwehrauto fahren die begeisterten Kinder zum grossen Highlight des Kurses. Mit dem Feuerwehrhelm ausgerüstet und unter fachlicher Unterstützung durch den Kommandanten, heisst es: «Wasser marsch!» Schnell bildet sich eine Schlange von freudig auf ihren Einsatz wartenden Kindern. Die Feuerwehr Obersiggenthal hat gute Werbung für die Zukunft gemacht.

Meistgesehen

Artboard 1