Feuerbrand
Feuerbrand im Aargau: Neue massive Schäden auf Hochstammbäumen

Aufgrund des starken Befalls im südlichen Kantonsteil hat der Kanton Aargau neu vier regionale Feuerbrand-Beratungsstellen lanciert. Sie beraten und unterstützen betroffene Gemeinden, Landwirte und Private.

Merken
Drucken
Teilen

Der Feuerbrand breitet sich im südlichen Aargau aus: bis Donnerstag waren beim Kanton 15 Gemeinden registriert, wo der Feuerbrand Obstbäume befallen hat. Laut Kanton Aargau sind in diesen Tagen vor allem Apfel- und Birnbäume sehr stark befallen.

Neu leistet der Kanton Hilfe: mit vier regionalen Feuerbrand-Beratungsstellen leistet der Kanton Beratungsarbeit und hilft, befallene Bäume zu behandeln. Für solche Hilfeleistungen hat der Kanton Aargau vorgesorgt: im letzten Herbst hat der Grosse Rat das Budget zur Bekämpfung des Feuerbrandes erhöht. Das Ziel ist, Hochstämme zu erhalten, und Obstanlagen und Baumschulen vor dem Feuerbrandvirus zu schützen. (pd/cal)