Philippe Klein

Es geschah am Dienstagmittag im Zürcher Stadtkreis 1, unweit seines Lokals «Saint Germain»: Polizisten in Zivil verhaften Carl Hirschmann. Seither sitzt der Zürcher Edel-Promi in Untersuchungshaft. Warum der Spross der geschätzt 1,5 Milliarden Franken reichen Familie, dessen Grossvater 1967 das Flugdienstleitstungsunternehmen Jet Aviation gründete, hinter Gitter sitzt und wie lange noch, ist derzeit ungewiss. Aus Rücksicht auf das laufende Verfahren wollte Staatsanwalt Daniel Kloiber gestern dazu keine Stellung nehmen.

Klar ist: Hirschmann steht unter dringendem Tatverdacht. Es bestehe ausserdem Flucht-, Verdunklungs-, Wiederholungs- oder Ausführungsgefahr. Gemäss Daniel Kloiber hat mindestens eine Person gegen den Saint-Germain-Chef eine Strafanzeige eingereicht. Er selber habe den 28-Jährigen gestern vernommen. Dabei habe Hirschmann auf ihn einen guten Eindruck gemacht, sich «höflich und korrekt» verhalten.

Wilde Spekulationen

Soweit die Fakten. Über alles andere wird spekuliert - und das nicht zu knapp. «Radio 24» meldete, Hirschmann habe junge Frauen beim Sex mit ihm geflimt und sie hinterher mit dem einschlägigen Video-Material erpresst. Staatsanwalt Kloiber sagte gestern aber ausdrücklich, er ermittle nicht wegen Erpressung. Gegenüber «Energy Zürich» sagte eine Besucherin des «Saint Germains», der gut aussehende Klubbesitzer habe junge Models mit Gratisdrinks in den Backstage-Bereich des Lokals gelockt. Sie sei schon allein mit Hirschmann im «Platinum Room» gewesen. Er habe die Tür abgeschlossen, sie am Hals gepackt und von ihr Oralverkehr gefordert.

Wieder eine andere «Insiderin» berichtete gegenüber «20 Minuten Online», Hirschmann habe Frauen oftmals sexuell belästigt, ihnen hinterher aber jeweils sehr viel Geld geboten, damit sie ihre Anzeigen zurückzogen. Das habe bis anhin immer «bestens geklappt».

Ein Leben in den Schlagzeilen

Was auch immer Hirschmann zur Last gelegt wird, er hat mit seinem Sexualleben schon früher oft für Schlagzeilen gesorgt. Ins Gespräch brachte er sich im Jahr 2003, als er behauptete, eine Liebesaffäre mit der Hotelerbin Paris Hilton gehabt zu haben. Im Jahr 2004 sass er in Untersuchungshaft. Der Vorwurf: Sex mit einer Minderjährigen. Es ging um seine Freundin Bianca Gubser, die damals 15 war. Das Verfahren wurde allerdings eingestellt.

Dieses Jahr schliesslich füllte der Partylöwe die Klatschspalten dank einer kurzen Affäre mit der 18-jährigen Ex-Miss-Schweiz Whitney Toyloy, die seinetwegen ihren langjährigen Freund verlassen haben soll.