Aarau - St. Gallen 0:2

FC Aarau verliert wichtiges Spiel

Der FC St. Gallen hat sich mit dem dritten Auswärtssieg der Saison viel Luft verschafft. Der FC Aarau unterliegt mit 0:2 und gerät immer mehr unter Druck.

Dank dem 2:0 bei Schlusslicht Aarau beträgt der Vorsprung der Ostschweizer auf Rang 9 (Bellinzona) nun bereits zehn Punkte. Der erste Sieg im Brügglifeld seit über vier Jahren war verdient, weil sich St. Gallen vom Geschehen nicht einlullen liess und in den entscheidenden Momenten zuschlug. Mario Frick düpierte in der 64. Minute mit einem Antritt die Abwehr und traf mit dem schwächeren linken Fuss, in der 77. konnte die Aarauer Verteidigung zwei Mal nicht befreien, Moreno Costanzos Schuss aus 18 Metern bedeutete das 2:0.

Aarau liess auch im fünften Auftritt unter Martin Andermatt die erhofften Fortschritte vermissen und liegt nun bereits 13 Zähler hinter dem rettenden achten Rang zurück. Die Chancen des abgeschlagenen Letzten waren an wenigen Fingern abzuzählen, in der Defensive stand das Heimteam teils erschreckend weit von den Gegenspielern entfernt. St. Gallen kam im Schongang zum dritten Sieg ohne Gegentor, letztmals war FCSG-Goalie Daniel Lopar vor 289 Minuten überwunden worden.

Aarau - St. Gallen 0:2 (0:0).

Brügglifeld. - 5900 Zuschauer. - SR Zimmermann. - Tore: 64. Frick 0:1. 77. Costanzo 0:2.

Aarau: Benito; Rapisarda, Stoll, Baykal, Elmer; Marazzi (80. Kioyo), Bastida (55. Polverino), Burki, Steven Lang; Stojkov, Mustafi (70. Pejcic).

St. Gallen: Lopar; Zellweger, Koubsky, Schenkel, Fernando; Zé Vitor (84. Abegglen), Michael Lang; Costanzo, Frei, Nushi (76. Pa Modou); Frick (85. Merenda).

Bemerkungen: Aarau ohne Alexejew, Bengondo und Müller, St. Gallen ohne Caceres, Haas, Muntwiler und Kollar (alle verletzt).

Meistgesehen

Artboard 1