Abschreckung

Fangnetze sollen Selbstmorde von Golden Gate Bridge verhindern

Bald mit Fangnetzen: die Golden Gate Bridge in San Francisco

Bald mit Fangnetzen: die Golden Gate Bridge in San Francisco

Die Golden Gate Bridge in San Francisco hält einen traurigen Rekord. Es ist das Bauwerk mit den meisten Selbstmorden der Welt. Jetzt soll das Wahrzeichen der kalifornischen Stadt Fangnetze erhalten, um damit Selbsttötungen zu vereiteln.

Die 19 Mitglieder Brückenrats haben sich am Freitag einstimmig für die Installation der Netze ausgesprochen, wie eine Sprecherin der Nachrichtenagentur dpa mitteilte. Die Konstruktion der Stahlnetze an beiden Seiten der Brücke soll 76 Millionen Dollar kosten und teilweise mit Bundesmitteln finanziert werden.

Seit der Eröffnung der Brücke im Jahr 1937 nahmen sich mehr als 1500 Menschen durch einen Sprung über das nur 1,20 Meter hohe Geländer das Leben. Nach Angaben der "Bridge Rail Foundation" ist es das Bauwerk mit den meisten Suiziden der Welt.

Im vorigen Jahr wurden nach Angaben der Brückenbetreiber 46 Selbstmorde gezählt. 118 Lebensmüde konnten 2013 von ihrem Vorhaben abgehalten werden.

Die Schutznetze aus Stahl sollen mehrere Meter unterhalb des Fusswegs angebracht werden und etwa sieben Meter seitlich aus der Brücke herausragen. Die Konstruktion werde etwa drei Jahre dauern, hiess es.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1