Kirchleerau

Facelifting für eine Strasse

Schlechter Zustand: Die Weiherstrasse soll erneuert werden. ba

Strasse

Schlechter Zustand: Die Weiherstrasse soll erneuert werden. ba

Die Kirchleerauer entscheiden heute über 170 000 Franken sowie über den Kostenanteil der Gemeinde von 430 000 Franken für die Sanierung der ARA Region Schöftland.

Nadia Rambaldi

Der Verpflichtungskredit von 170 000 Franken ist für die erste Etappe der Belagserneuerng der Weiherstrasse vorgesehen. Dies, weil der Aufwand für Risssanierungen von Jahr zu Jahr gestiegen ist und sich der der allgemeine Zustand der Strasse in den letzten drei Jahren deutlich verschlechtert hat, wie die Gemeinde mitteilt. Es bestehe zwingender Handlungsbedarf.

Flankierende Sofortmassnahmen und Unerhaltsarbeiten wurden bereits ausgeführt. Eine komplette Belagserneuerung bietet für 20 bis 25 Jahre die dauerhafteste Lösung und ist laut Gemeinderat die wirtschaftlich attraktivste Variante, trotz der kurzfristig hohen Investitionssumme von 170 000 Franken. Er stellt den Antrag, den Verpflichtungskredit für die Belagserneuerung der Weiherstrasse, Teilstück Reservoir bis Benkel, zu bewilligen.

Weiter wird heute Abend über die Schenkung der Aktien der Regionalen Alterszentrum Schöfltand AG abgestimmt. Der Verein Regionales Alterszentrum soll in eine nicht gewinnorientierte Aktiengesellschaft überführt werden. Sofern alle Vertragsgemeinden der Rechtsformänderung zustimmen, werden den Gemeinen sämtliche Aktien übertragen. Jede Gemeinde erhält einen Aktienanteil im Verhältnis zur durchschnittlichen Einwohnerzahl. Der Gemeinderat empfiehlt, dem Geschäft zuzustimmen.

Kostenanteil 430 000 Franken

Die Abwasserreinigungsanlage des Abwasserverbandes der Region Schöftland ist sanierungsbedürftig. Die bestehenden Becken und deren Ausrüstung müssen saniert und erneuert werden. Ausserdem müssen ein neuer Heizkessel und ein Brenner installiert werden. Die Regenklärbecken der Verbandsgemeinden sollen an das Prozessleitsystem der ARA Schöftland angebunden werden, was ebenfalls bauliche Massnahmen bedingt. Der Gemeinderat beantragt dafür einen Kredit von insgesamt 430 000 Franken, den Kostenanteil der Gemeinde Kirchleerau.

Der Voranschlag 2010 basiert auf einem unverändertem Steuerfuss von 115 Prozent. Es wird ein Aufwandüberschuss von 146 490 Franken erwartet.

Meistgesehen

Artboard 1