Ex-Mister Reithebuch wird Klippenspringer

Ex-Mister Reithebuch will Klippenspringer werden

Ex-Mister-Schweiz André Reithebuch (23) ist süchtig nach Adrenalinschüben. Jetzt lässt er sich zum Klippenspringer ausbilden. Ziel: Ein Sprung von 22 Metern.

Mister Schweiz 2009 geht gerne an seine Grenzen. Sei es auf dem Töff, als Bergsteiger oder Gleitschirmflieger. «Ich liebe Herausforderungen und den Adrenalinschub», so der Glarner gegenüber der Zeitung «Sonntag».

Nun hat er sich an eine grosse Herausforderung gewagt. Bereits letztes Jahr sprang er am «Red Bull Cliff Diving»-Anlass in Sisikon am Urnersee aus einer Höhe von 12,5 Metern. Diese Leistung will er nun steigern. «Mein Ziel sind 12,5 Meter vom Handstand aus und mindestens 18 Meter - am liebsten sogar 22 - mit den Füssen voran.»

Seit zwei Wochen lässt sich André Reithebuch vom Luzerner Wasserspring-Experten Peter Rüedi ausbilden. Zurzeit im Hallenbad in Zürich Oerlikon. Dort üben sie vom Sprungbrett aus. «Er hat den nötigen Ehrgeiz und Mumm», sagt sein Trainer.

Ganz ungefährlich ist das Wasserspringen nicht, man müsse den Körper sehr gut unter Kontrolle haben, sonst drohen Verletzungen, betont Rüedi. Und man muss natürlich schwindelfrei sein. «Von meiner Arbeit als Zimmermann bin ich Höhe gewohnt. Und auch von meinen Hobbys», sagte Reithebuch. Den nächsten Einsatz hat er am 25.August. Dann wird er erneut am «Red Bull Cliff Diving»-Workshop von den Klippen in Sisikon springen.

Meistgesehen

Artboard 1