Empfang bei Regierungsrat aus dem eigenen Dorf

Der Besuch bei Bildungsdirektor Alex Hürzeler aus Oeschgen war der Höhepunkt der Jungbürgerfeier der Jahrgänge 1990 und 1991 von Oeschgen.

Drucken
Teilen
junge.jpg

junge.jpg

Aargauer Zeitung

14 Jungbürgerinnen und Jungbürger aus Oeschgen machten sich erwartungsvoll auf den Weg, um «ihren» Regierungsrat in Aarau zu besuchen.

Bei etwas regnerischem Wetter, dafür umso besserer Stimmung, fuhren sie gemeinsam mit dem Gemeinderat Oeschgen und dem Gemeindeschreiber in die Kantonshauptstadt, wo sie bereits von der Sekretärin des Bildungsdirektors erwartet wurden. Nachdem die Oeschger Delegation die Räumlichkeiten im Winkelbau Behmen besichtigt hatte, machte sie sich auf zum Regierungsgebäude. Nach dem kurzen Spaziergang ging das Gerangel im Sitzungszimmer des Regierungsrats los. Jeder wollte sich natürlich einen Platz auf einem der bequemen Regierungsratssessel ergattern.

Es war spannend, von Alex Hürzeler zu erfahren, wie eine solche Regierungssitzung abgehalten wird, und auch witzig, einige Anekdoten aus dem Ratsalltag zu hören. Weiter ging es ins Grossratsgebäude, wo jeder ohne Drängeln und Kampf um die Stühle einen Sitzplatz erhielt. «Wer sitzt wo, wie läuft die Sitzung ab und wie wird abgestimmt?» Diese und noch weitere Fragen wurden den Oeschgern von der kompetenten Führerin beantwortet.Bevor die Fricktaler den Heimweg antraten, wurden sie im Kunsthaus mit einem feinen Apéro verwöhnt.

Buch von der Gemeinde

Zurück in Oeschgen nahmen sie im «Schwanen» das feine Nachtessen ein. Von der neu gewählten Frau Gemeindeammann Ursula Schnetzler erhielten die jungen Damen und Herren noch einige Worte mit auf den Weg als Oeschger Bürger, bevor sie allen ein Oeschger Buch überreichte. Bei interessanten und amüsanten Gesprächen liessen die Jungbürgerinnen und -bürger den Abend ausklingen.

Unvergessliche Feier

Die Berichterstatterin und Jungbürgerin Patricia Bur hielt im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen fest: «Ein grosses Dankeschön gebührt dem Gemeinderat und Regierungsrat Alex Hürzeler für diesen gelungenen Abend und Gemeindeschreiber Roger Wernli für die Organisation. Die Jungbürgerfeier wird uns noch lange in guter Erinnerung bleiben.» (pbo)

Aktuelle Nachrichten