Libyen

Elf Flugzeuge vermisst: Droht ein neues 9/11?

Ein Flugzeug der Afriqiyah Airways auf dem Rollfeld des Tripoli Airport

Ein Flugzeug der Afriqiyah Airways auf dem Rollfeld des Tripoli Airport

Seit August werden auf dem Tripoli Airport in der libyschen Hauptstadt elf Flugzeuge vermisst. Bei den Maschinen soll es sich um Passagierflugzeuge der Libyan Airlines und Afriqiyah Airways handeln.

Das sagte ein US-Offizieller am Montag gegenüber dem Washington Free Beacon.

Das konservative US-Magazin zitierte den US-Beamten weiter, dass die vermissten Flugzeuge möglicherweise für Terroranschläge verwendet werden könnten. Man habe am 11. September 2001 gesehen, was mit entführten Flugzeugen passieren kann, so der anonyme Offizielle.

Am 11. September jährt sich nicht nur der Angriff auf das World Trade Center in Manhattan zum 13. Mal, sondern auch der Überfall auf zwei Gebäude der amerikanischen Botschaft in der libyschen Stadt Benghazi im Jahr 2012, bei dem vier Amerikaner getötet wurden, darunter der amerikanische Botschafter.

Bereits im August haben Mitglieder der Rebellengruppe «Libyan Dawn» Fotos veröffentlicht, auf denen sie vor Passagierflugzeugen auf dem Tripoli Airport posieren.

Libysche Islamisten posieren mit Flugzeug

Der Flughafen von Tripoli ist seit einigen Wochen in den Händen islamistischer Rebellen. Nach heftigen Kämpfen eroberten die radikalen Islamisten der «masked men brigade» den Tripoli Airport. Der Flughafen war seit Mitte Juli gesperrt und unter Kontrolle von regierungstreuen Kräften. (wst, watson.ch)

watson Content Box (JSON Feed)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1