Einbahn
Einbahn durch das Dorf sorgt für rote Köpfe

Kampf dem Schleichverkehr bei der Sanierung der Kantonsstrasse in Eiken.

Drucken
Sanierung Kantonsstrasse Eiken

Sanierung Kantonsstrasse Eiken

Aargauer Zeitung

Bei manchen Verkehrsteilnehmern stösst die Signalisation (Einbahnverkehr) bei der Sanierung der Kantonsstrasse 295 in Eiken auf Unverständnis, weil der Durchgangsverkehr aus Richtung Autobahn nach wie vor untersagt ist. Wer im Dorf wohnt, muss unter Umständen einen grossen Umweg machen über Stein und Münchwilen.

Aber: «Verbot für Motorwagen und Motorräder, Zubringerdienst gestattet» ist signalisiert bei der Verzweigung Laufenburgerstrasse/Gehrenstrasse als Zugang zum Wohngebiet Niederfeld. Die Polizei wird jedoch laufend Verkehrskontrollen durchführen und fehlbare Fahrzeuglenker (Schleichverkehr) büssen.

Die Bauarbeiten auf der Laufenburgerstrasse und im Dorfbachbereich konzentrieren sich in den nächsten Wochen auf den Kreuzungsbereich Laufenburgerstrasse, Neumattstrasse-Dammstrasse. Bis Freitag, 7. August, ist die Ausfahrt Dammstrasse-Laufenburgerstrasse für sämtliche Motorfahrzeuge gesperrt.

Für Fussgänger und Velofahrer bleibt jederzeit eine Passage gewährleistet. Anwohner der Gebiete Feld/Niederfeld können für Fahrten ins Dorfzentrum die Route über Dammstrasse-Höchiweg-Hauptstrasse wählen. Notfalldienste (Polizei, Feuerwehr, Spital und andere) sind von der Bauleitung über die temporäre Verkehrsbeschränkung bereits informiert worden. (az)

Aktuelle Nachrichten