Beherzt
Ein Tag im Leben von Stefan Bröckling, Tierretter

Der Düsseldorfer hat sein Leben Tieren in Not verschrieben: Er rettet sie beherzt aus oft tödlichen Situationen und bezahlt seinen Rettungsdienst mit seiner Altersvorsorge. Mit einer GoPro-Kamera hat er eindrückliche Momente aus seinem Alltag dokumentiert.

Drucken
Teilen

Stefan Bröckling ist für Tiere in Not da. Etwas anderes kann er sich gar nicht vorstellen. «Ein normales Leben zu führen, das würde für mich nie infrage kommen», sagt er.

Stattdessen hat der Deutsche seine Renten- und seine Lebensversicherung gekündigt und einen Tierrettungsdienst ins Leben gerufen.

Ein Schwan mit einem Angelhaken im Bein, ein Fuchs, der sich in einen Keller verirrt hat, oder Entenküken, die ihre Mutter verloren haben – Stefan Bröckling aus Düsseldorf rückt aus, wenn Tiere in Not sind.

«Jeder erfolgreiche Einsatz gibt mir die Kraft für den nächsten», sagt er in seinem Video. Was ihn antreibt, ist aber auch «einfach dieses Wissen: Wenn du nicht hilfst, hilft niemand.»

Und wohl eine starke Liebe zum Tier. Er ist überzeugt: «Seit es den Mensch gibt, leiden die Tiere. Meine Arbeit wird also sicherlich nie vorbei sein.» (smo)

Aktuelle Nachrichten