Ein Falke namens Lola

Eine Schülerin gewinnt im Kernkraftwerk Leibstadt- Soe wird Gotte des Jungfalken Lola.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Falke namens Lola

Ein Falke namens Lola

Die Rekinger Schülerin Qendresa Fazlija ist Gotte eines jungen Wanderfalkenweibchens. Das Küken im Falkenhorst auf dem Kühlturm des Kernkraftwerks Leibstadt (KKL) wurde von Ornithologen der Vogelwarte Sempach beringt und trägt den Namen Lola. Die Namensgeberin Quendresa Fazlija hat eine Fahrt auf den Kühlturm gewonnen.

Jedes Jahr brüten Wanderfalken im Horst hoch oben auf dem Kühlturm des Kernkraftwerks Leibstadt. Heuer legte die Falkenmutter drei Eier, aus denen zwei Küken schlüpften. Nur eines überlebte die ersten Tage und gedeiht prächtig.

Ende Mai sollte die junge Falkendame für den ersten Ausflug bereit sein. Bis dahin können Vogelfreunde weiterhin Lolas Entwicklung über die Live-Kamera im Informationszentrum des KKL mitver-
folgen. (KKL/sru)