Waldfest

Ein einfaches und beliebtes Fest

Gesellig: Seit fast hundert Jahren treffen sich die Leute am Waldfest. afu

Waldfest

Gesellig: Seit fast hundert Jahren treffen sich die Leute am Waldfest. afu

Im Utzenstorfer Tannschächli fand einer der beiden Waldfest-Tage statt. Der andere musste wegen Regens abgesagt werden, nachdem das Fest schon zuvor verschoben wurde.

Seit bald hundert Jahren feiern die Utzenstorfer Ende Juni, anfangs Juli ihr Waldfest. Während dreier Tage treffen sich Jung und Alt, Freunde und Kollegen, Alleinstehende und Familien auf dem grossen Platz im Tannschächli, wo neben der Festwirtschaft mit Tanzbühne auch eine Schiessbude, ein «Zwirbeli-Stand», ein Bierstand und eine Bar zu finden ist.

Wenn nicht gerade die Musikgesellschaft ein Konzert gibt, sind verschiedene Live-Musiken im Einsatz. Immer wieder sind Erwachsene, aber auch Kinder am Tanzen, es riecht fein nach gegrilltem Poulet und Bratwürsten, die Festbänke sind stets gut gefüllt - doch für Neuankömmlinge hat es immer irgendwo noch ein Plätzchen frei.

Für viele Besucher ist die besondere Atmosphäre, zu der der Standort im Wald viel beiträgt, ein Grund, hierher zu kommen. So auch für Annekäthi Schwab aus Utzenstorf: «Mir gefällt hier der unkomplizierte und offene Rahmen besonders gut - und man kann mit der Familie herkommen. Für die Kinder ist natürlich die Möglichkeit, den Wald rundherum zu erkunden, wunderbar.»

Gerade am Abend, wenn es eindunkelt, werde es für die Kinder besonders spannend, meint die die vierfache Mutter. «Dann können sie ihre Abenteuerlust so richtig ausleben. Einerseits sind da die gleichaltrigen Kameraden, mit denen man mutig auf Entdeckungsreisen gehen will, andererseits ist es doch ein wenig gruselig, wenn man nicht viel sieht. Aber schliesslich ist ja jederzeit der Rückzug auf den beleuchteten Festplatz möglich, wo man ‹in Sicherheit› ist».

Der Rahmen bleibt immer gleich

Die Utzenstorferin Susanna Baumgartner, die mit Partner Rolf Bürki am Fest ist, würde eigentlich alleine nicht herkommen, auch wenn sie viele Leute kennt: «Aber zu zweit ist es wirklich schön. Vor allem geniessen wir es, wieder einmal das Tanzbein zu schwingen, sei es nun zu zweit oder mit den Kindern, die auf der Tanzbühne sind.»

Wie OK-Präsident Beda Grütter am Sonntagmorgen erklärte, sei das Waldfest auch dieses Jahr gut gelaufen. «Die Leute haben den einfachen Rahmen des Waldfestes, der sich seit den Anfängen nicht gross verändert hat und den wir auch in Zukunft beibehalten werden, sichtlich genossen.» Auch wenn das Fest am Samstag wegen des einsetzenden Regens abgesagt worden sei, am letzten Sonntag seien die Leute wesentlich länger als üblich sitzen geblieben. Und am Freitagabend hätten die letzten Heimkehrer bereits die Morgendämmerung wieder gesehen. (afu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1