Nadia Rambaldi

Ein neues Café, eine Tierarztpraxis und ein Geschenkladen sind in den letzten Wochen in das neue Gewerbehaus an der Hauptstrasse 51 eingezogen. Hinter dem Gewerbezentrum wurden ausserdem zwei Wohnblöcke mit insgesamt 16 Wohnungen gebaut.

«Noch vor zwei Jahren war dort ein Kleinkaliber-Schiessstand der Sportschützen», erinnert sich Gemeindeammann Jörg Kaufmann. Bevor man bauen konnte, mussten erst die Bleirückstände im Untergrund entfernt werden. Danach ging alles schnell vorwärts: 2007 erteilte der Gemeinderat die Baubewilligung an die Bauherrschaft Konsortium Künzlimatt, bestehend aus dem Architekturbüro Bähni und Lüscher aus Muhen und Herzig Immobilien AG aus Entfelden. Diesen Sommer wurden die letzten Arbeiten abgeschlossen, die gesamte Überbauung kostete 12 Millionen Franken.

Sonntags frische Backwaren

«Der Standort eignet sich perfekt für das neue Gewerbehaus», sagt Gemeindeammann Kaufmann. Direkt an der Hauptstrasse profitiere das Geschäftshaus nicht nur von Kunden aus Muhen, sondern auch von Kundschaft von ausserhalb. Ausserdem konnte nun endlich der Wunsch nach einem eigenen Café in Muhen erfüllt werden. Im Café Treff bedient die Inhaberin Monica Leutwiler ihre Gäste. Im Café integriert sind eine Bäckerei und der Geschenkladen von Nadja Brasser. «Die Leute können bei uns sogar am Sonntag frische Backwaren und kleine Geschenke einkaufen», freut sich Monica Leutwiler.

Homöopathie in der Tiermedizin

Ebenfalls bereits gut integriert fühlt sich Tierarzt Alfons Knüsel. Er hat seine Praxis Tapar letzten Samstag eröffnet. Spezialgebiet von Alfons Knüsel ist die Homöopathie: «Alternative Medizin ist auch in der Tiermedizin im Aufkommen.» Die Praxis in Muhen ist eine Filiale, der Hauptsitz von Tapar ist in Dagmersellen. Drei Tierärzte arbeiten abwechslungsweise in der Filiale in Muhen.

Für Muhen ist die Künzlimatt bereits die dritte grosse Überbauung in den letzten drei Jahren. Angefangen hat der Bauboom durch die Eigentrassierung der Bahn: «Seit die Züge nicht mehr über die Hauptstrasse fahren, läuft der Verkehr ruhiger und die Strasse ist attraktiver geworden», ist Gemeindeammann Jörg Kaufmann überzeugt.

Viele Neuzuzüger

Die erste Überbauung entstand 2005 mit 20 Alterswohnungen, Gewerberäumen und Eigentumswohnungen. 2006 folgte die Überbauung Sonnenblick mit 50 Wohnungen im vier Wohnblöcken. Die zusätzliche Wohnfläche in Muhen hat auch Auswirkungen auf die Einwohnerzahlen: Von 2007 bis 2008 konnte Muhen 150 Neuzuzüger begrüssen, in den letzten 10 Jahren ist die Gemeinde um 500 Einwohner gewachsen. Heute sind es etwa 3500. Mit dem Geschäftshaus Künzlimatt hat Muhen nun eine neue Begegnungszone.