Bangkok

Dutzende Passagiere verletzen sich bei Explosion auf Wassertaxi

Bei einer Explosion auf einem Taxiboot sind in der thailändischen Hauptstadt Bangkok etwa 60 Menschen verletzt worden. Unglücksursache war ein Gasleck.

Die meisten Passagiere erlitten leichtere Verletzungen, als sie von dem Taxiboot an Land oder ins Wasser sprangen.

Bis auf 14 Betroffene hätten alle das Spital wieder verlassen können, teilten Rettungskräfte mit. Unter den Verletzten seien auch zwei Menschen aus Myanmar und ein Japaner gewesen.

Nach Polizeiangaben wurden zwei Menschen durch Trümmer schwer verletzt. Die meisten anderen hätten sich Verbrennungen zugezogen.

Die Explosion auf dem voll besetzten Schiff ereignete sich den Angaben zufolge am Samstag auf einem Kanal im Osten Bangkoks. Ersten Untersuchungen zufolge war durch ein Leck austretendes Gas, das sich entzündete, die Unglücksursache.

Schiffe sind im Nahverkehr von Bangkok ein beliebtes und günstiges Transportmittel. Offiziellen Angaben aus dem Jahr 2012 zufolge werden sie in der Stadt täglich von etwa 100'000 Menschen genutzt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1