Der Firma PostNord kamen Transportgüter abhanden. Waren im Wert von 2,5 Millionen Schwedischen Kronen – umgerechnet knapp 300'000 Franken – verschwanden, vor allem Computer und Smartphones. Die Diebe, so wurde allmählich klar, mussten jeweils während der Fahrt zugeschlagen haben – aber wie?

Um das herauszufinden, installierte die Firma Kameras in ihren LKWs. Und siehe da: Die Leute von der PostNord-Security konnten in Echtzeit zuschauen, wie zwei Männer in den mit 80 Kilometer pro Stunde fahrenden Lastwagen eindrangen und sich seelenruhig bedienten. Wie sie das taten, zeigt das Video der versteckten Kamera oben.

Die Falle

Nachdem PostNord einige Überfälle beobachtet hatte, richtete die Firma eine Falle ein: Der Lastwagen wurde mit leeren Behältern beladen, zugleich wurde die Polizei informiert. Mit Erfolg: Vier Diebe tappten in die Falle und wurden verhaftet. (dhr)