Egerkingen
Dreifach Gold und ein Meistertitel

Der Schweizer Servicemeistertitel und drei Goldmedaillen – das ist die reiche Ausbeute, welche das «Kreuz»-Team aus Egerkingen von der diesjährigen Schweizer Servicemeisterschaft mit nach Hause brachte.

Merken
Drucken
Teilen
Diplomierte

Diplomierte

Solothurner Zeitung

Corinne Wiesmann

Die Gastroprofis vom Gasthof Kreuz in Egerkingen dürfen auf eine erfolgreiche Woche an der Servicemeisterschaft zurückblicken. Die Meisterschaft wird von der Hotel- und Gastro-Union initiiert und findet jeweils alle zwei Jahre im Rahmen der Igeho, die wichtigste Gastronomiemesse der Schweiz, in Basel statt.

Wirtepaar Bischofberger feiert 25-Jahr-Jubiläum

Mimi und Louis Bischofberger können Jubiläum feiern: Seit 25 Jahr sind sie als Geschäftsleute in der Gastronomie tätig. In dieser Zeit durften sie schon so manchen Erfolg feiern. Ihre Mitarbeiter liegen ihnen aber ganz besonders am Herzen. Im Speziellen die Aus- und Weiterbildung junger Gastroprofis. Im Sommer hat der einhundertste Lehrling bei ihnen seine berufliche Laufbahn begonnen. Die von Bischofbergers ausgebildeten Berufsfachleute schlossen ihre Lehre im Durchschnitt mit der Note 5,2 ab. Das Wirtepaar bringt den jungen Leuten aber nicht nur die Grundlagen des Berufes bei, sondern lebt ihnen auch die Leidenschaft vor, die hinter allem dem steckt. (cw)

Dabei wurden hohe Anforderungen an die jungen Teilnehmer gestellt. Es musste eine Tischdekoration zu einem selbst gewählten Thema kreiert und dazu ein Bewirtungskonzept mit passendem Menu und Getränken präsentiert werden. Der Thementisch wurde dann live vor Ort eingedeckt.

Können und Fachwissen gefragt

Daneben mussten die Teilnehmer ihr Können und Fachwissen in diversen Kategorien unter Beweis stellen. Das klassische Servietten falten gehörte genauso dazu wie der korrekte Weinservice inklusive Dekantieren. Das Flambieren einer Crêpes Suzette und das zubereiten von Rindstartar verlangte von den Teilnehmern viel Fingerspitzengefühl und gekonntes umgehen mit den Materialien. An der Bar musste ein Cocktail gemixt werden.

Dies mag auf den ersten Blick einfach erscheinen. Doch neben dem exakten Arbeiten bewertete die Fachjury auch die Kommunikation mit dem Gast. Das Ganze geschah unter den wachsamen Augen der zahlreich erschienen Messebesuchern. Kein Wunder also, wenn da dem einen oder anderen das Herz bis zum Halse schlug.

Doch Corinne Studer, Michèle Theiler und Nils Heiniger vom «Kreuz»-Team haben ihre Aufgaben bravourös gemeistert und errangen jeweils den Tagessieg und damit eine Goldmedallie. Der beste aller Tagessieger wurde am Ende der Messe zum Servicemeister gekürt. Und auch hier durften die Teilnehmer aus Egerkingen jubeln. Der Meistertitel ging an Corinne Studer.

Die Servicefachangestellte, die seit 2008 im Gasthof Kreuz arbeitet, darf nun ein Jahr lang mit einem Auto fahren, auf dem in grossen Lettern «Servicemeister 2010» prangt. Und selbstverständlich eine Menge Lob und Ehre entgegen nehmen, denn der Titel geniesst grosses Ansehen in der Gastroszene. Viele Stunden Training sind der Teilnahme an den Meisterschaften voraus gegangen.

Zusammen mit ihren Chefs, Mimi und Louis Bischofberger, haben sich die drei jungen Gastroprofis akribisch auf ihren Einsatz an der Igeho vorbereitet. Nebst dem Willen der Teilnehmer sind eben auch ein gutes Umfeld und viel Übung wichtige Grundsteine für ein erfolgreiches Abschneiden.