Simbabwe

Drei Monate Haft für Kritik an «altem Esel» Mugabe

Simbabwes Staatschef Robert Mugabe (Archiv)

Simbabwes Staatschef Robert Mugabe (Archiv)

Der Hochschuldozent Chenjerai Pamhiri bezahlt teuer für einen öffentlichen Zornausbruch. Er hatte in seiner Wut den greisen Staatschef Simbabwes, Robert Mugabe, einen «alten, fauligen Esel» genannt.

Dafür wurde Pamhiri nun zu drei Monaten Gefängnis verurteilt und inhaftiert. Wie die Vereinigung für Menschenrechte in dem Staat im Süden Afrikas am Samstag mitteilte, machte der 38-jährige Hochschullehrer aus Masvingo seine Aussage über den 89-jährigen Präsidenten bei einem Supermarktbesuch.

Laut Anklage rief er die Kunden in dem Laden auf, dem Präsidenten bei der in diesem Jahr anstehenden Neuwahl ihre Stimme zu verweigern. Am Ausgang des Supermarktes wurde er von der Polizei festgenommen. Die Vereinigung für Menschenrechte will gegen das Urteil Berufung einlegen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1