Frick
Drei Ampeln legen halb Frick lahm

In Frick herrscht das reine Verkehrschaos. Vor allem morgens und abends, in den Pendlerzeiten, reiht sich ein Auto hinter dem anderen. Die Haupt- und die Kaistenbergstrasse werden zur Nervenprobe. Grund: eine Baustelle neben dem Polizeiposten und somit beim Fricker Verkehrsknotenpunkt.

Drucken
Teilen
Drei Ampeln legen halb Frick lahm

Drei Ampeln legen halb Frick lahm

Ladina Kunz

Abwasserkanal? Fragen einige Fricktaler erstaunt. Schon länger hört man es im Marktflecken munkeln, dass diese Staus schon die ersten Auswirkungen der zwei geplanten Kreisel seien. Ist einer davon doch in unmittelbarer Nähe zur jetzigen Baustelle geplant. Dies ist aber ein Gerücht. «Nein, die jetzige Baustelle hat nichts mit den Kreiseln zu tun, sondern wirklich nur mit der Sanierung des Abwasserkanals», sagt Harri Widmer, Bauverwalter der Gemeinde Frick, bestimmt.

Nun regeln drei Lichtsignale den Verkehr auf der Fricker Kreuzung. Eine Ampel steht neben der Migros in Richtung Oberdorf, die andere auf Höhe Gemeindehaus in Richtung Eiken und die dritte auf der Kaistenbergstrasse.

Busse werden bevorzugt

Wäre es wohl in den Stosszeiten nicht besser, wenn ein Lotse die Autos dirigieren würde? Harri Widmer: «Wir haben diskutiert, ob ein Lotse effizienter ist, verneinen dies aber im Moment. Grund dafür ist die Tatsache, dass die Staus hauptsächlich durch die Busbevorzugung verursacht werden. Auch ein Lotse müsste dem Bus Vortritt geben, das Problem wäre so nicht gelöst.» Vor allem in den Pendlerzeiten fahren viele Busse durch Frick. Die Bus-Chauffeure haben Vortritt und können mit nur einem Knopfdruck die Ampeln auf Grün stellen. So kämpft vor allem die Strassenrichtung, die am wenigsten Busverkehr hat, mit den Staus. Dadurch sind in Frick die Verkehrsteilnehmer in Richtung Eiken benachteiligt.

«Die Gemeinde Frick beobachtet nun weiterhin die Verkehrssituation. Falls das Stauproblem schlimmer wird, reagieren wir sofort», erklärt Harri Widmer das weitere Vorgehen. Wer die Geduld für die Wartezeiten in Frick nicht besitzt, der muss sich wohl für gut einen Monat zu Fuss fortbewegen – ohne grössere Probleme wird die Baustelle noch rund vier Wochen dauern.

Aktuelle Nachrichten