«Diesen Anlass muss man unterstützen»

Auf dem Badener Kirchplatz fand wieder der beliebte Adventsmarkt statt – diesmal bei günstigem Wetter.

Merken
Drucken
Teilen
Adventsmarkt Baden
6 Bilder
Unglaublich
Keiner zu klein...
Das Angebot ist verlockend
Herzerwärmende Chläuse...
... und kleine Filzpüppchen

Adventsmarkt Baden

Sibylle Egloff

Von 9 bis 17 Uhr boten am Samstag rund 100 Stände verschiedenste Artikel und Esswaren an. Von Holzspielen, Filzsamichläusen, Kerzen, Weihnachtsschmuck über Guetzli und Sirup war für jeden Besucher etwas dabei. Trotz den kalten Temperaturen wagten sich bereits am Morgen viele Interessierte auf den Kirchplatz. Der Markt war dementsprechend gut besucht. Das Publikum war gemischt: Es wurden ebenso junge Familien mit Kindern wie ältere Menschen gesichtet.

«Sie geben sich so viel Mühe»

Es ist bereits die 19. Ausgabe des Adventsmarkts Baden. Das lange Bestehen dieser Tradition spricht für die Beliebtheit des Anlasses. Eine spezielle Note gibt dem Adventsmarkt die Tatsache, dass die angebotenen Produkte und Waren mit viel Liebe und Können durch behinderte Menschen gefertigt oder gestaltet wurden. Das meint auch Besucherin Pia Steiner aus Baden, die den Adventsmarkt seit Beginn nie auslässt: «Einen Anlass wie diesen muss man unterstützen. Die Behinderten geben sich so viel Mühe.» Veranstalter des vorweihnachtlichen Events ist die «arwo arbeiten und wohnen, Stiftung für Behinderte Wettingen», die den Markt bereits zum dritten Mal organisiert.

Chnoblibrot oder Lebkuchen

Die weihnachtlich dekorierten Stände laden zum Bummeln ein. Es herrscht eine gute Atmosphäre. Bekannte treffen sich zwischen Ständen, plaudern und trinken gemeinsam Glühwein. Für die Stärkung nach dem Flanieren und Einkaufen ist auch gesorgt. Ein grosser Grillstand versorgt die Besucher mit Bartwurst und Cervelat. Weiter gibt es Chnoblibrot und für jene, die es gerne süss haben, warten Crêpes und Lebkuchen. Neben den zahlreichen Ständen gab es aber auch noch weitere Attraktionen.

Ein Bläser-Ensemble der Musikgesellschaft Untersiggenthal spielte auf dem Kirchplatz. Für Weihnachtsstimmung sorgte das Drehorgelspiel von behinderten Menschen. Auf dem Kirchplatz waren auch der Samichlaus und der Schmutzli anzutreffen, zur Freude der vielen Kinder.